Spielbericht SG HLT

von Petra Molitor

SG HLT Herren 1 vs. TuS Oppenau 26:26 (12:12)

SG HLT setzt Oppenau mächtig unter Druck

„Vor der Partie hätten wir ein Unentschieden gegen das Spitzenteam aus Oppenau unterschrieben, doch nach dem Spielverlauf zu urteilen und nach dem Spiel fühlt sich dieses Unentschieden wie ein Punktverlust an“, so der HLT-Chefcoach Lars Kienzler nach dem Spiel.
Und wahrhaftig wurde die SG bestens von ihrem Coach auf die Gäste aus dem Renchtal eingestellt und agierten über 60 Minuten motiviert und engagiert. Insbesondere die Defensive arbeitete gut im Kollektiv und hatte die erfahrenen und ansonsten treffsicheren Shooter Jankowski und Micu weitestgehend unter Kontrolle. Das war auch dem jungen Finn Maurer zu verdanken, der in der ersten Heimpartie der Saison, vor rund 100 Zuschauern, sehr gut gespielt hat. Nach dem Anpfiff durch die beiden gut agierenden Unparteiischen Fautz/Halmsteiner, verlief die Partie für die SG wie erhofft und spannend. Die Kienzler-Truppe war spätestens nach dem 0:2 hell wach und gestaltete die Partie bis zur 22. Spielminute ausgeglichen (0:2, 2:2, 3:3, 4:4, 5:5, 6:6, 7:7, 8:8 und 9:9). Danach gelang erstmals, beim Stand von 11:9 eine 2-Tore-Führung, die auch noch in der 28. Spielminute (12:10) Bestand hatte. Allerdings hielten die favorisierten Gäste weiterhin dagegen und glichen mit dem Halbzeitpfiff wieder aus (12:12). Nach der Ansprache durch Lars Kienzler kam die junge SG besser aus der Kabine und führte in der 36. Spielminute erstmals mit 3 Toren (17:14).
Doch Oppenau hielt weiter dagegen und konnte bis zur 45. Spielminute auf 20:19 verkürzen. Angetrieben von den Fans und dem Siegeswille ließ sich die SG nicht irritieren und schaffte es abermals sich mit 3 Toren abzusetzen (23:20, 51. Spielminute). Im Nachhinein betrachtet folgten nun 5 spielentscheidende Minuten, denn es gelang der SG nicht, trotz Strafwurf und teilweiser Überzahl, den Ball ins Gästetor zu bringen und sich spielentscheidend abzusetzen. So kam es wie es kommen musste. Der TuS Oppenau gestaltete die Schlussphase clevere und auch unterstützt durch Fortuna gelang den Gästen mit dem Schlusspfiff das 26:26.
Bereits am kommenden Samstag geht es für die Herren 1 weiter. Die HLT ist zu Gast beim HTV Meißenheim 2. Anpfiff ist um 20:00 Uhr in der Sporthalle in Meißenheim.

Für die SG:
Nikolas Kienzler, Emir Oral, Frank Ecker, Jan Moosmann (4), Benedikt Molitor (1), Felix Moosmann (2), Pascal Lauble (4), Finn Mauer (3), Till Maurer, Johannes Hartmann (2), Nick Ecker, Maximo Schaumann (4), Robin Moosmann (7), Tim Schott, Coaches Lars Kienzler (A), Konstantin Wöhrle (B), Robin Storz (C) und Dominik Obergfell (D).

Zurück