Leistungsriege

von Petra Molitor

10/11-Jährige

2.Mannschaft 8/9-Jährige

1.Mannschaft 8/9-Jährige

Gutes Ergebnis für Wettkampfneulinge der WKG Hornberg/Lauterbach bei Bestenkämpfe der Badischen Turnerjungend

Aufgrund der Corona-Lage im März wurden die Bestenkämpfe der Turnerjugend des Badischen Turnerbundes nicht als Begegnung in der Halle ausgetragen sondern digital. Jeder Verein konnte seine Turnerinnen in der eigenen Halle filmen und die Videos hochladen zur Bewertung durch Kampfrichter, die ihrerseits auch online die Übungen bewerten konnten. Die ersten 4 Mannschaften je Altersklasse qualifizierten sich für das Landesfinale im Mai in Phillipsburg, der dann wie gewohnt ausgetragen wurde.

Die WKG Hornberg/Lauterbach meldete hierzu 2 Mannschaften im Alter 8/9 Jahre und eine Mannschaft im Alter 10/11 Jahre. Für viele bedeutete dies die erste Wettkampferfahrung. Mit dem 6. Platz bei 25 Mannschaften aus dem gesamten Badischen Turnerbund erreichte die 1. Mannschaft der 8/9-Jährigen mit Marielle Rebmann, Hannah Buchholz, Thea Moosmann und Pia Herzog eine sehr erfreuliche Platzierung. Dabei zeigten die WKG-Mädels vor allem am Schwebebalken sehr gute Leistungen, bei 75 bewerteten Übungen erreichte Marielle Rebmann mit 13,5 Punkten und somit nur 0,5 Punkten Abzug die zweitbeste Wertung an diesem Gerät. Auch Hannah Buchholz konnte mit 13,15 Punkten ihr Können zeigen und erhielt die fünftbeste Wertung an diesem Gerät. 

Die 2. Mannschaft der 8/9-Jährigen mit Regina Gidai, Jana Broghammer, Pia Fehrenbacher, Emely Hils und Nelli Hilser, die noch nicht lange trainieren, konnte immerhin schon den 16. Platz erreichen.

Auch die 10/11-Jährigen mit Anna Broghammer, Hannah Muhr, Nele Staiger, Amelie Hug, Sophie Teichmann und Amy Moosmann schafften es bei 34 Mannschaften auf einen sehr guten 8. Platz. Hier zeigte Anna Broghammer am Boden eine sehr schöne, fast fehlerfreie Übung, bei der sie nur einen Abzug von 0,4 Punkten erhielt und somit bei 102 bewerteten Übungen mit 14,6 Punkten die sechstbeste Wertung erzielen konnte.

Obwohl der Wettkampf in der eigenen Halle ausgetragen wurde vor den eigenen Mannschaftskolleginnen, war dies doch eine gute Wettkampferfahrung für die Turnerinnen der WKG, die nach langer Corona-Pause endlich wieder einmal ihr Können zeigen konnten. Auch die Platzierungen der jeweiligen Mannschaften sind sehr erfreulich, so dass man zuversichtlich auf die kommende Wettkampfsaison mit hoffentlich Begegnungen in großen Hallen blicken kann.

 

Zurück