Leistungsriege

von Petra Molitor

Toller Wettkampfstart nach langer Pause

Die Mannschaft der Leistungsriege des TSV Lauterbach konnte erfolgreich beim ersten Online-Wettkampf in der Geschichte des Vereins den 5. Platz erkämpfen. Nach nahezu zwei Jahren ohne Wettbewerbe und eingeschränktem Training waren Ronja Bähr, Julia Ginter, Leonie Öhler, Nadine Kunz, Janika Fleig und Bianca Moosmann nun wieder hoch motiviert ihr Können  beim STB-Ligapokal unter Beweis zu stellen. Unter den 21 angetretenen Teams mussten die TSV-Mädels lediglich den Mannschaften vom Heidenheimer Sportbund, der Turnschule NeckarGym, des VfL Pfullingen und des TSV Schmiden den Vortritt lassen, wobei sie vor allem durch ihre souveränen Leistungen am Boden hervorstachen. Hier erzielten Nadine Kunz, Janika Fleig und besonders Bianca Moosmann Bestnoten. So bekam Bianca bei einer D-Note von 5,1 mit 13,15 Punkten die viertbeste Wertung an diesem Gerät bei 97 Turnerinnen, dicht gefolgt von Janika mit einer D-Note von 4,9 und einer Endnote von 12,85. Mit 38,35 Punkten beendeten sie den Boden als drittbeste Mannschaft. Am Sprung trat zum ersten Mal Ronja Bähr für den TSV Lauterbach an und überzeugte sofort mit ihrem Überschlag. Auch Julia Ginter, Leonie Öhler und Janika Fleig turnten einen Überschlag über den Sprungtisch, wobei an diesem Gerät besonders Nadine Kunz mit dem Element „Yamashita“ herausragte. Insgesamt konnten somit 34,25 Punkte erturnt werden. Der Stufenbarren stellt eine Herausforderung für alle Turner dar. Zwischen zwei unterschiedlich hohen Holmen müssen Schwünge, Umschwünge und Flugelemente geschickt kombiniert und präzise, mit sicherem Griff ausgeführt werden. Leider musste Leonie Öhler einen Sturz am Stufenbarren einstecken, wobei dies womöglich ein Zeichen der langen Corona bedingter Pause darstellt. Bianca Moosmann, Janika Fleig und Nadine Kunz konnten ihre Übungen jedoch ohne große Patzer durchziehen und trugen somit dem Team weitere wichtige Punkte bei. Auch am Schwebebalken mussten kleine Wackler in Kauf genommen werden, als die verschiedenen Sprünge, Drehungen, Halteelemente und Überschläge auf dem nur 10cm breiten und 5m langen olympischen Sportgerät ausgeführt wurden. Hervorzuheben ist hier Janika Fleigs Übung mit einem schon sehr guten Ausgangswert von 14,00 Punkten und einer Endnote von 11,95 Punkten. Ebenfalls Nadine Kunz und Kiara Grießhaber konnten ihre Übung ohne Sturz beenden und mit souveränen Salti vorwärts den Wettkampf abschließen. Die Turnerinnen des TSV konnten sich somit gemeinsam den fünften Platz sichern, der mithilfe von viel Übung aber auch Freude erreicht werden konnte. „Ich fand es toll wieder an einem Wettkampf mit meinen Mädels teilzunehmen, aber gleichzeitig vermisste ich die Atmosphäre in einer großen Halle mit den vielen verschiedenen Teams.“, so erklärte Kiara Grießhaber und fasst die Gefühle aller Turnerinnen perfekt zusammen.

Zurück