Handball Vorbericht Bezirksliga Herren, Landesliga Damen

von Petra Molitor

Nach dem zuletzt klaren Heimsieg der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg steht am kommenden Sonntag die erste Reise in den Breisgau an. Gastieren wird man bei den Damen des TSV Alemannia Freiburg-Zähringen, welche nach der knappen Niederlage beim Tabellenprimus vom Mittelfeld gefährlich in Richtung der Abstiegszone gerutscht sind. Auf Grund dessen erwartet die SG HLT eine schwere Auswärtsaufgabe, zumal die Freiburgerinnen ihre Punkte bislang alle in eigener Halle holten. Unterstützung könnte die SG jedoch von Verena Hinz bekommen, welche nach Kreuzband-OP und anschließend neunmonatiger Verletzungspause baldmöglichst wieder in den Kader der Schwarzwälderinnen rücken will. Ob und für wie viel Spielminuten es reichen könnte, wird sich im Laufe der Woche entscheiden.

 

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, den 10.11.19 um 15:15 Uhr in der Jahnhalle Freiburg-Oberrhein.

HLT will auch gegen den HTV Meißenheim 2 in der Erfolgsspur bleiben

Nach dem durch eine tolle Stimmung begleiteten Heimerfolg in Triberg gegen die SG Ohlsbach/Elgersweier darf die SG HLT nochmals zu Hause ran. Gegner ist die Südbadenliga-Reserve des HTV Meißenheim. Anpfiff in der Sporthalle in Hornberg ist am Samstag um 20:00 Uhr.
Die Gäste schlossen als Aufsteiger in der Vorsaison die Bezirksliga auf dem 10. Platz ab und hatten letztlich nichts mit dem Abstieg zu tun.
Für diese Saison wurde Michael Cziollek als neuer Coach verpflichtet. „Cziollek hat die Mannschaft in der Vorbereitung optimal eingestellt. Neben zahlreichen Ausdauer- und Krafteinheiten kam der taktische Aspekt nicht zu kurz. In den Testspielen, welche hauptsächlich gegen höherklassige Gegner gespielt wurden, konnte man auch schon die ersten Erfolge verbuchen. Neben Phillip Kern, der nach einer längeren Pause nun wieder zurück auf dem Spielfeld ist, ist auch die A-Jugend des HTV in dieser Saison ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Trotz der Verstärkungen auf allen Positionen bleibt das oberste Saisonziel so früh wie möglich nicht mit dem Abstieg in Verbindung gebracht zu werden“, so die eigene Einschätzung im HTV-Lager.
So stehen die Gäste aktuell, mit Platz 9, ähnlich in der Tabelle wie vergangene Saison. Der bisherige Verlauf zeigt ein ungleiches Bild. Die Bandbreite verläuft von einem 28:22 Heimerfolg bis zu einer 47:26 Auswärtsniederlage, was die Einschätzung für die SG HLT und deren Coach Jürgen Storz nicht einfach macht. „Klar! Wir wollen auch weiterhin in der Erfolgsspur bleiben und am Samstag unseren fünften Sieg in Folge feiern. Dafür gilt es aber auch gegen den HTV Meißenheim alle Körner in die Waagschale zu werfen. Das beginnt im Kopf und mit der richtigen Einstellung. Persönlich bin ich davon überzeugt, dass das meinen Jungs am Samstag gelingen wird“, so der HLT-Coach Jürgen Storz.
Orientiert man sich an der Statistik, dann sprechen die bisherigen beiden Siege aus der Vorsaison auch für einen Heimsieg unserer SG. Dennoch wird keiner im HLT-Lager die Gäste unterschätzen oder das Spiel gar auf die leichte Schulter nehmen, denn im Schwarzwald kennt man die Spielstärke der Missner.

Zurück