Berichte Handball vom Wochenende 17/18.10.2020

von Petra Molitor

Landesliga Damen

Landesliga Damen

Deutlicher Heimsieg der SG HLT

Vergangenen Sonntag empfingen die Damen der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg  den TV Ehingen zum ersten Heimspiel der neuen Saison. Die Rollen waren vor dem Spiel klar verteilt, gastierte doch der Aufsteiger beim Vizemeister der zuletzt abgebrochenen Spielzeit.

Hoch motiviert starteten die Schwarzwälderinnen ins Spiel und zeigten, dass sie im Vergleich zum Saisonauftakt letzte Woche einiges zu verbessern hatten. Krankheitsbedingt musste man leider auf Caroline Brüstle verzichten, Trainer Sven Brugger konnte aber ansonsten auf seinen vollen Kader zurückgreifen. Lediglich die ersten drei bis vier Minuten konnte der TV Ehingen den Spielstand ausgeglichen halten, ehe Jasmin Raddatz mit einem gehaltenen 7m-Strafwurf den Auftakt gab, sich in der Folge nun deutlich abzusetzen. Die Zwischenstände von 7:4 (13. Minute), 11:5 (20. Min.) und 17:7 (27. Min.) zeigten bereits in Halbzeit eins einen Klassenunterschied beider Teams. Hierbei war es immer wieder die gut stehende Defensive um Abwehrchefin Juliane Kaspar, die es dem Gegner schwer machte zum Torerfolg zu kommen. Hatte sich der TVE dann doch einmal frei spielen können, war es immer wieder Jasmin Raddatz im Tor, die den Gästen frühzeitig den Zahn zog. Im offensiven Spiel konnten die ebenfalls sehr gut aufgelegten Rückraumspielerinnen Vivien Abelmann und Christin Streif zeigen, was sie drauf haben und setzten sich sowohl im eins gegen eins als auch durch platzierte Rückraumtore durch, sodass man nach 30 Minuten bereits spielentscheidend mit 21:8 führte.

In Halbzeit zwei verstärkte sich der TVE mit Whitney Rodi auf der RM-Position, welche nun mehr Struktur ins Angriffsspiel der Gäste bringen sollte. Davon jedoch unbeirrt traten die Hausherrinnen weiterhin souverän auf und setzen sich mehr und mehr ab. Eigene technische Fehler konnten minimiert werden und von der zuletzt katastrophalen Torausbeute aus dem vergangenen Spiel war nichts mehr zu spüren. Am Ende der Spielzeit verzeichnete man eine starke Leistung der SG HLT und einen deutlich Heimsieg von 41:25.

Die SG bedankt sich für die tolle Unterstützung ihrer Fans sowohl in der Halle als auch vor den Bildschirmen im Livestream und freut sich auf das Spiel aller Spiele am kommenden Samstag im Derby.     

 

Für die SG spielten: Jasmin Raddatz und Andrea Effinger (beide Tor), Laura Walter (1), Vivien Abelmann (9), Katharina Mangold (3), Christin Streif (8), Caroline King, Juliane Kaspar, Verena Hinz (4/2), Melanie Moosmann (1), Christine Moosmann(4), Hebiba Kurz (8/7) und Jessy Pickenhan (3).

Mannschaftsbild C-Jugend männlich

hinten Reihe v.l.n.r.: Marcel Miskovic (Coach), Jan Ecker (15), Marco Lehmann (22), Mikka Huber (84), Mario Mickeleit (14), Sam Listar (13), Martin Burkert (Coach) vordere Reihe v.l.n.r.: Tim Keller (21), Emil Ketterer (4), Luca-Toni Tomasulo (19), Nico R

C-Jugend männlich Südbadenliga Süd

SG HLT vs JSG Oberes Kinzigtal 37:23 (17:11)

C-Jugend rehabilitiert sich im Schwarzwaldderby durch mannschaftliche Geschlossenheit

 

Das Trainerduo Burkert/Miskovic hatte in dieser Woche, neben ihrem Trainerdasein noch Wundpflege zu leisten, denn nach der deutliche Auswärtsniederlage beim HC Lauchringen, galt es die HLT-Jungs aufzurichten und in die Spur zu bringen. Vorweggenommen: Das gelang den beiden Trainern meisterlich, denn die C-Jugend präsentierte sich, beim Heimspiel und Schwarzwaldderby gegen die JSG Oberes Kinzigtal, von einer ganz anderen Seite. Vorne wie hinten wurde als Team agiert und es den Gästen schwer gemacht. Demzufolge verlief der Spielstand kontinuierlich zu Gunsten der HLT-Jugend und das junge Team fuhr einen ungefährdeten und verdienten Derbysieg mit 37:23 (17:11) ein. „Wir freuen uns sehr für unsere Jungs und vor allem freuen wir uns darüber wie dieser Sieg zustande gekommen ist. Wir haben als Team agiert und mannschaftlich überzeugt. Das war eine andere Welt im Vergleich zur Vorwoche. Die Jungs haben unsere Vorgaben sehr gut umgesetzt und sich dafür selbst belohnt. Darauf lässt sich weiter aufbauen“, so das sichtlich erfreute Trainerduo Martin Burkert und Marcel Miskovic nach dem Spiel.

 

Für die HLT:

Nico Reinbold (Tor), Emil Ketterer (2), Sam Listar (1), Mario Mickeleit (15), Jan Ecker (8), Luca Toni Tomasulo (2), Tim Keller, Marco Lehmann (2), Manuel Weinmann, Mahmut Can-Illdir (2), Mikka Huber (5), Coaches Martin Burkert, Marcel Miskovic

 

B-Jugend beim Angriff in Schutterwald

 B-Jugend männlich Südbadenliga Mitte

TuS Schutterwald 2 vs SG HLT 24:24 (12:12)

Nächster Schritt = erster Saisonpunkt

 

Zum 2. Saisonspiel und zugleich dem ersten Auswärtsspiel der laufenden Saison war die B-Jugend der HLT am frühen Sonntagmittag zu Gast beim TuS Schutterwald 2. Die Vorgabe war klar. Vorne punktgenauer spielen und im Defensivverbund mehr als Einheit auftreten. Die Vorgaben des Trainergespann Wingerter/Laiblin gut umgesetzt, entwickelte sich über die gesamten 50 Spielminuten ein gutes Hin und Her (Halbzeitstand 12:12). Zwar waren die Jungs um Coach Wingerter in der zweiten Halbzeit zweimal in der Situation auf 3 Tore wegzuziehen, jedoch gelang dies nicht und der Gastgeber konnte so, durch ihre individuelle Stärke, verkürzen bzw. sogar ausgleichen. Dieser Punktgewinn war im letzten Angriff des Spiels nochmals in Gefahr, doch Patrick Kaiser, heute ein guter Rückhalt im HLT-Tor, entschärfte und so ging ein ausgeglichenes und stets faires Spiel 24:24 zu Ende.
„Ich bin mit dem Punkt nicht unzufrieden, denn im Vergleich zu vor 2 Wochen waren wir in der Abwehr präsenter und konnten auch im Angriff die Verantwortung mehr verteilen. Letztendlich fehlte ein bisschen die Konsequenz im Angriff um die Waage zu unserem Gunsten zu kippen. Aber wir konnten die nächsten Schritte gehen, werden so auch immer homogener und damit auch schwerer auszurechnen“, so das Resümee des Trainers Nicky Wingerter

 

Für die HLT:

Patrick Kaiser (Tor), Niklas Pfundstein (4), Johannes Hartmann (3), Nick Ecker, Moritz Wöhrle (2), Luca Seemann (8), Nils Maurer (3), Tilo Reinbold (4), Magnus Achstetter, Coaches Nicky Wingerter (A), Wolfgang Laiblin (B)

 

 

Zurück