Bericht Landesliga Damen, Bezirksliga Herren

von Petra Molitor

Niederlage im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Mimmenhausen/Mühlhofen

Am vergangenen Wochenende gastierte der Tabellenführer aus Mimmenhausen/Mühlhofen bei den Damen der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg.

Bereits vor Spielbeginn war klar, dass es keine einfache Partie werden würde. Dennoch wollte die Mannschaft mit dem Gegner mithalten und auf ihre spielerischen Stärken sowie ihr Tempospiel setzen.

Von Beginn an war bei beiden Teams ein großer Kampfgeist zu spüren.  In der Anfangsphase bis zur Mitte der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichen (9:9). Doch dann schalteten die Gäste einen Gang hoch und setzten sich gegen Ende der ersten Halbzeit mit 4 Toren in Folge ab. Auch wenn die Gäste nicht in ihr Tempospiel aus dem Hinspiel fanden, so gelang es ihnen ihre Tore durch gute Anspiele an den Kreis oder aus dem Rückraum zu erzielen. In dieser Phase des Spiels haderten die Spielerinnen der SG HLT zudem ein ums andere Mal mit den teils sehr fraglichen Entscheidungen des Schiedsrichters, wodurch die Konzentration auf das eigene Spiel etwas verloren ging.

Der Halbzeitpfiff ertönte bei einem Spielstand von 13:18.

In der zweiten Hälfte war die Mannschaft gewillt sich wieder voll und ganz auf das Spiel zu fokussieren. Auch durch einige Veränderungen in der Aufstellung wollte man versuchen, den Gegner nochmal vor eine neue Herausforderung zu stellen. Dies gelang den Gastgeberinnen zwischenzeitlich auch und so konnte der Rückstand noch einmal verringert werden. Leider kam die Aufholjagd etwas zu spät und so endete das Spiel mit 30:34.

Schlussendlich war es trotz der Niederlage über weite Strecken ein gutes Spiel der SG Damen.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Björn Engler, der das Coaching der Mannschaft während des Spiels übernommen hat.Für die SG HLT spielten: Jasmin Raddatz (im Tor), Laura Walter, Caroline Brüstle (1), Jessy Pickenhan, Katharina Mangold (4), Christin Streif (5), Caroline King, Verena Hinz (3), Melanie Moosmann (3), Evelyn Brugger-Engler, Christine Oeser (4), Hebiba Kurz (10/6)

SG HLT gewinnt in Oberkirch

Prinzipiell können die Spielberichte der vergangenen Auswärtspartien gegen die Südbadenliga-Reserve des TV Oberkirch auch für dieses Spiel herangezogen werden, da das Spielgeschehen unverändert war. Kurzum, die Storz-Truppe tat sich wieder einmal mächtig schwer gegen den tabellenmäßig deutlich schlechter platzierten TVO. Da verwundert auch nicht die Tatsache, dass im grünschwarzen Lager kaum einer der Spieler seine Normalform abrufen konnte. So kam es dann auch wie es kommen musste. Der Hausherr wurde unnötig aufgebaut und widerte Beute. Beute in Form von wichtigen Punkten, die den Abstieg in die Kreisklasse verhindern sollten. Zur Halbzeit lag der Gastgeber auch mit 13:12 vorne und eine kleine Überraschung lag in der Luft. Der Halbzeitappell von SG Coach Jürgen Storz und die ein oder andere taktische Maßnahme in Abschnitt zwei besiegelten letztlich doch den insgesamt nicht unverdienten Auswärtssieg seiner Jungs. Beim Endstand von 23:25 pfiffen die Unparteiischen Kern/Balzer die Partie ab und die SG HLT freute sich vermutlich mehr über das Spielende als den errungenen Arbeitssieg in Oberkirch. Abhaken, Punkte eingefahren und den Blick nach vorne richten. Bereits am kommenden Samstag um 18:00Uhr muss es auswärts gegen den SV Schutterzell anders laufen um ebenfalls erfolgreich die Heimfahrt antreten zu können.

Zurück