Bericht Landesliga Damen, Bezirksliga Herren

von Petra Molitor

SG HLT Herren mit Arbeitssieg

Ehrlich gesagt mehr schlecht als recht verlief das vergangene Auswärtsspiel der SG HLT bei der Landesliga-Reserve des SV Ohlsbach. So war das Spiel, trotz tabellarischer Vorteile des HLT-Teams, von Anfang an ausgeglichen. Die Storz-Truppe schaffte es wider Erwartend nicht sich vom SVO abzusetzen. Im Gegenteil! Die Heimmannschaft nam beim Stand von 5:5 das Zepter in die Hand und baute ihren Vorsprung über die Spielstände 8:5, 10:6,12:8 und 13:9 aus. Doch der HLT gelang zumindest gegen Ende der ersten Spielhälfte, aufgrund einer guten Gegenwehr, die Reduzierung auf 13:11, was gleichzeitig der Halbzeitstand darstellte.
Dementsprechend verlief die Halbzeitansprache von Jürgen Storz. Hinten mehr Zugriff auf den SVO Angriff nehmen und vorne die erspielten Torchancen besser nutzen, war sinngemäß die Ansage des HLT-Coach. Beherzigt starteten die HLT-Jungs in Abschnitt zwei. Doch am Spielgeschehen sollte sich tatsächlich nicht viel ändern. So verlief der Beginn ähnlich dem Verlauf aus Abschnitt eins und bis zur 39. Spielminute verteidigte der SVO auch seinen Vorsprung. Vermutlich hätte das auch bis zur 60. Spielminute funktioniert, wenn da, ja wenn da nicht Andreas Moosmann im HLT-Gehäuse etwas dagegen gehabt hätte. Moosmann vereitelte reihenweise gute und freie Einwurfmöglichkeiten der Hausherren und so konnte die HLT tatsächlich den Spieß drehen und ging beim Stand von 17:18 in Führung. Diese Führung wurde durch einen weiterhin bestens aufgelegten Andreas Moosmann im Tor sowie Matthias Langenbacher auf dem Feld verteidigt. Beim Stand von 21:24 aus Sicht des SVO pfiff das Unparteiischengespann Fuchs/Fuchs die Partie ab. Die HLT war froh und um zwei Punkte reicher.
Für das letzte Saisonspiel am kommenden Samstag um 18:00 Uhr bei der Südbadenliga-Reserve und dem Bezirksliga-Vizemeister TuS Altenheim wird eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein um nicht unter die Räder zu kommen.

Knappe Niederlage zum Ende der Meistersaison.

Vergangenen Samstag empfing der aktuelle Meister der Landesliga Süd den diesjährigen Aufsteiger in die Südbadenliga. Eine wie erwartet enge und spannende Partie endete mit 31:32 für die Todtnauerinnen.
Bereits vor Anpfiff der Begegnung wurden die Spielerinnen der SG HLT und Trainer Sven Brugger durch Doris Straubmüller für die starke Saison 2018/2019 geehrt, indem sie die Meister-Urkunde überreichte.
Das erste Tor aus dem Spiel heraus erzielte Madleine Lauble mit einem schönen Treffer aus dem Rückraum. Auch im 1:1 konnte sie sich immer wieder durchsetzen und war mit insgesamt 11 Toren erneut beste Werferin auf Seiten der SG HLT. Ebenso erfreulich war, dass Neu-Münchnerin Isabel Barquero für das letzte Saisonspiel extra in den Schwarzwald anreiste, um dort ihren sportlichen Abschied von der SG zu feiern. Die erfolgreiche Rechtsaußenspielerin zog es beruflich in Bayerns Hauptstadt. Nicht nur auf dem Feld, sondern auch abseits davon wird eine gute Freundin künftig fehlen. Danke für deine langjährige Treue und dein Engagement!
Die erste Hz. verlief insgesamt sehr ausgeglichen, wobei die Hausherrinnen stets knapp die Nase vorne hatten. Beim Stand von 17:16 wechselte man die Seiten. In Halbzeit zwei stellte Trainer Sven Brugger die Abwehr in eine offensivere Formation um, was umgehend Früchte trug. Bis zur 45. Minute konnte man immer wieder den Ball erobern und durch schnelle Konter sowie starke 1:1-Situationen durch Spielmacherin Christine Oeser einen 5-Tore-Vorsprung zum 28:23 herausspielen. Eine Auszeit der Todtnauer hat dann den Lauf der SG beendet und es schien, also wolle so garnichts mehr zusammenlaufen. Innerhalb von nur sechs Minuten konnte der TV den Spielstand zum 28:28 ausgleichen und kam in der 57. Minute zur allerersten Führung des Spiels. Die hitzige Schlussphase konnten die Gäste schließlich denkbar knapp und durchaus etwas glücklich mit einem Tor für sich entscheiden, sodass es am Ende 31:32 stand. Dennoch zollt man dem TV den nötigen Respekt für die tolle Aufholjagd und wünscht dem Aufsteiger einen guten Start in die Südbadenliga.
Im Lager der SG HLT ist man zurecht stolz auf eine grandiose Saison und bedankt sich recht herzlich bei allen Fans und auch Spielerinnen der Reservemannschaft für die stets meisterliche Unterstützung!

 

Für die SG HLT spielten: Selina Rodriguez, Kathrina Huser (beide Tor), Isabel Barquero (6), Mareike Storz (3/3), Christine Oeser (5), Madleine Lauble (11), Melanie Moosmann (2), Juliane Kaspar (3/2), Katharina Kaspar (1), Justine Kaltenbach, Caroline Brüstle und Jessy Pickenhan. 

Zurück