Bericht Handball Wochenende 27/28.11.2021

von Petra Molitor

Landesliga Damen

Am Freitag trafen die Damen der SG HLT im Nachholspiel auf die SG Gutach/Wolfach. Nach einem engen Spielverlauf trennten sich die beiden Mannschaften leistungsgerecht 21:21 (10:12). 
Die SG Damen erwischten in den ersten Minuten den besseren Start und gingen mit 2:0 Toren in Führung, ehe die Heimmannschaft den Rückstand in eine Führung (3:2) wandelte. Über die gesamte erste Spielhälfte wechselte die Führung zwischen den zwei Mannschaften stetig und keine der Mannschaften konnte sich absetzen. Über Spielstände von 4:4,6:6 und 9:9 war es ein spannendes, wenn auch kein hochklassiges, Derby. Die letzten Spielminuten vor der Halbzeit hatten die HLT Damen leicht die Nase vorn und erspielten sich eine Halbzeitführung von 12:10
 
Wiederum den besseren Start erwischten die HLT Damen. So begann nach der Pause wohl die beste Phase für die HLT Damen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte durch schöne Spielzügen vorallem über die beiden Außenpositionen Torchancen erspielt werden. Eine Führung für die HLT Damen von erstmals mehr als zwei Toren war die Folge (17:12). In dieser Spielphase konnten die SG Damen vorallem mit einer kompakten Abwehrarbeit überzeugen und ließen wenige Torchancen der SG Gutach/Wolfach zu. Auch in den nächsten Minuten konnten die SG Damen weitere Torchancen in aussichtsreichen Positionen erspielen, nur leider wurden die freien Würfe fahrlässig gegen die nun stark haltende Torhüterin Teresa Heizmann vergeben (u.a. 3 Siebenmeter). Im Nachhinein eine entscheidende Spielsituation: denn die SG Damen hätten sich eine gute Ausgangslage für die Schlussphase schaffen können. Sechs Tore in Folge für die Heimmannschaft brachten der SG einen Rückstand ein, geschuldet den vielen freien vergebenen Chancen. In den letzten 20 Minuten konnten  nur noch vier Bälle im Tor untergebracht werden. Die restlichen Spielminuten ähnelten der ersten Halbzeit mit wechselnden Führungen und so konnte Christin Albach kurz vor Schluss den Ausgleich erzielen. Allen in allem nach einem fairen Spiel ein verdientes Unentscheiden (21:21).
 
 Geschrieben von Christine Moosmann
 

Zurück