Vorbericht Bezirksliga Herren, Südbadenliga Damen

von Petra Molitor

 

\n

Hornberg/Lauterbach reist an den Bodensee 

\n

 

\n

Kommenden Samstag treten die Damen der SG Hornberg/Lauterbach eine weite Reise an, denn sie sind zu Gast beim TuS Steißlingen. Nach der Niederlage gegen den TV Lahr wollen die Damen um Trainer Werner Heidig wieder Punkte einfahren, um sich weiter von den unteren Tabellenplätzen zu entfernen. Allerdings ist der TuS dafür alles andere als ein einfacher Gegner.

\n

 

\n

Die Bodenseelerinnen sind eine erfahrene Südbadenligamannschaft, welche die SG aus zahlreichen Begegnungen in den letzten Jahren kennt. Beide Teams wissen, wo die Stärken und Schwächen des anderen liegen. Mit 28:27 konnten die Hornbergerinnen das Hinspiel knapp für sich entscheiden. Lange Zeit spielten beide Mannschaften ausgeglichen. Mit viel Tempo und einer sicher stehenden Abwehr zwangen beide Teams den Gegner zu Fehlern. Erst kurz vor dem Schlusspfiff wurde die Partie durch ein 7-Meter-Tor entschieden.

\n

 

\n

So bleibt auch der Ausgang des kommenden Spiels ungewiss, da beide Mannschaften, wenn sie ihre gewohnte Leistung abrufen, auf Augenhöhe spielen. Der TuS nimmt durch den aktuell dritten Tabellenplatz die Favoritenrolle ein und wird auch sicher die bittere Hinspielpleite wieder gutmachen wollen. Die Heidig-Sieben will sich davon nicht beirren lassen und in der laufenden Woche auf die Partie vorbereiten. Besonders der Angriff sollte wieder mit vielen Ideen auflaufen, um gegen die offendeckende Abwehr der Gastgeberinnen zu bestehen. Außerdem muss die SG das Tempospiel des TuS unterbinden, um keine einfachen Tore zu kassieren. Im Gegenzug dazu sollten die Schwarzwälderinnen eine Schippe drauf legen und wieder ihren schnellen Handball zeigen. Nur so haben sie auswärts gegen den Tabellendritten eine Chance, die Punkte einzufahren. Bleibt abzuwarten, wer auf seitens der SG nach überstandener Krankheit oder Verletzung wieder das Training aufnehmen kann und am Samstag einsatzbereit sein wird. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Mindlestalhalle in Steißlingen.

\n

 

Herren Handball Bezirksliga Offenburg/Schwarzwald

\n

Vorbericht

\n

SG Hornberg/Lauterbach vs TuS Schuttern und TuS Schutterwald vs SG Hornberg/Lauterbach

\n

 

\n

SG Hornberg/Lauterbach vor doppelter Bewährungsprobe

\n

Der SG HoLa steht eine schwierige Woche bevor. So empfängt die Kilguß-Truppe bereits am kommenden Freitag den Tabellenführer und Klassenprimus SV Schuttern und lädt alle Handballfreunde zum Spitzenspiel um 20:30 Uhr nach Hornberg ein. Am Samstag um 17:30 Uhr, und somit nur 21 Stunden später, empfängt der TuS Schutterwald die SG. Ein weiterer Handballbrocken für die SG.

\n

Das Spitzenspiel am Freitag gegen den Spitzenreiter SV Schuttern (1. 35:1) um Coach Axel Schmidt wird zur echten Bewährungsprobe für die Grün-Schwarzen, denn der SVS ist das Maß der Liga. Das Team um Axel Schmidt strotzt vor Selbstbewusstsein, weil das Team vom Ried seit über einem Jahr ungeschlagen ist. So auch im Hinspiel als die SG (2. 32:6) phasenweise regelrecht überrannt wurde und am Ende deutlich mit 30:25 verlor. Dadurch haben die Gäste auch einen psychologischen Vorteil. Wie es am Freitagabend kommen wird, lässt sich schwer voraus sagen. Die SG verfügt zwar nicht über diese beeindruckende Serie doch in dieser Saison ging die Kilguß-Sieben zuhause stets als Sieger vom Platz.  Das soll sich auch gegen Schuttern nicht ändern und so können sich die Zuschauer auf eine sicherlich spannende Bezirksligaspitzenpartie freuen.

\n

Am Samstag geht’s für die SG gleich nach Schutterwald. Die Hausherren um Coach Bernd Junker sind zurzeit schwer ausrechenbar.  Bezieht man sich auf die Vergangenheit, dann war Schutterwald auswärts immer der unbequeme Gegner. Sicherlich wird der Spielausgang auch durch den Freitagabend beeinflusst. So wäre für diese Partie ein positiver Spielausgang gegen Schuttern von psychologischem Vorteil für die SG.

\n

„Wir haben durch die jüngsten Patzer von Schutterzell (3. 28:10) in der Spitzenpartie gegen Schuttern deutlich weniger Druck als wir das noch vor 3 Wochen gedacht hätten. Das ist gut für uns. Dennoch müssen wir bestmöglich gegen Schuttern agieren um unsere Siegchance wahren zu können. Ehrlich gesagt freue ich mich sehr auf diese Spitzenpartie und die sicherlich volle Halle in Hornberg. Schuttern hat bereits eine stattliche Anzahl an Schlachtenbummlern angemeldet. Ich würde mir wünschen, wenn die SG-Fans dagegen halten und wir vor einer tollen Kulisse spielen können. Wer am Ende siegt, ist vermutlich auch der besseren Tagesform geschuldet. Zu Schutterwald mache ich mir erst nach dem Spiel gegen Schuttern meine Gedanken. Wir schauen von Spiel zu Spiel und das gilt auch für dieses zugegebenermaßen besondere Wochenende“, so der SG-Coach Jochen Kilguß.

Zurück